Konsensusgruppe Adipositasschulung
für Kinder und Jugendliche e. V.

Kennen lernen/Aktivierung und Motivation zur Bewegung

Die Teilnehmer lernen sich untereinander sowie die Trainer kennen, sie lernen unterschiedliche Ansichten und Meinungen zu respektieren. Die Kinder und Jugendlichen sollen ihre Erwartungen an den Schulungsbereich Körperliche Aktivität und Sport formulieren und die Erwartungen der anderen Kinder sowie die Trainer kennen lernen.
Die Erfahrungen mit körperlicher Aktivität, die sport- und bewegungsspezifischen Interessen und Vorlieben, aber auch die persönlichen Abneigungen werden formuliert und ausgetauscht. Durch Spiele und Übungen gelingt das kennen lernen der Teilnehmer spielerisch und unkompliziert. Das Interesse an der weiteren Teilnahme soll geweckt und aufrecht erhalten werden.

In dem Baustein "Unterschied zwischen körperlicher Aktivität und Sport" geht es um die meist unrealistischen Erwartungen der Teilnehmer, diese führen oft dazu, dass die Durchführung ausschließlich anstrengender Aktivitäten und Sportarten in Wettkampfform bei einigen Teilnehmern erwartet wird, was allerdings andere Kinder und Jugendliche abschreckt.

Erst durch die Kenntnisse von Unterschieden zwischen sportlichen Betätigungen, Freizeitaktivitäten und alltäglichen Bewegungsformen und ihre Bedeutungen für die Gewichtsstabilisierung kann die Selbststeuerung eines aktiven Lebensstiles erreicht werden.
Eine Schulungseinheit befasst sich mit der Bewegungsprotokollierung, die in dem gemeinsamen Selbstbeobachtungstagebuch vorgenommen wird.