Konsensusgruppe Adipositasschulung
für Kinder und Jugendliche e. V.

Sportartspezifische Fähigkeiten

Während der Schulung wird eine vielfältige Palette an Bewegungs-, Spiel- und Übungsformen, die mit verschiedenen Sportarten und spezifischen Fähigkeiten verbunden sind, angeboten. Die Auswahl erfolgt unter Berücksichtigung der Interessen und Wünsche der Teilnehmer, sowie den wohnortnahen Möglichkeiten zur Fortführung. Um eine hohe Vielfalt zu gewährleisten, sollten sowohl Inhalte aus Individualsportarten, als auch aus Rückschlag- und Mannschaftssportarten durchgeführt werden. Es kann notwendig sein, örtliche Anbieter aufzusuchen um zum Beispiel in einer Kletterhalle erste Klettererfahrungen zu sammeln oder in Kooperation in einem Tischtennisverein eine Rückschlagsportart auszuprobieren. Grundsätzlich sollten bei der Auswahl und im Rahmen der Ausübung verschiedener Sportarten bereits besprochene Themen (Belastungssteuerung, Gelenkschutz, Training der Hauptbeanspruchungsformen) thematisiert werden. Der Übergang in die selbstständige dauerhafte Ausübung einer Sportart sollte behutsam dosiert und betreut werden.

Exkursionen

Bei fast allen Sportarten muss man sich zu Beginn in einer fremden, unbekannten Atmosphäre (z. B. Kletterhalle, Badmintonhalle oder neues Mitglied in einer Mannschaft) mit ganz neuen Regeln und Gewohnheiten zurecht finden. Häufig schreckt die Angst und die Unsicherheit etwas falsch zu machen oder in peinliche Situationen zu geraten, Kinder und Jugendliche davor ab, eine eigene Initiative zu ergreifen und neue Sportarten auszuprobieren. Eine oder mehrere Exkursionen sollen die Selbstständigkeit der Schulungsteilnehmer bei der Suche nach örtlichen Sportangeboten und der Organisation der eigenen Teilnahme verbessern. Von hoher Bedeutung ist die Unterstützung und Ermutigung der Kinder durch ihre Eltern und ihre Bezugspersonen, die speziell in diesem Schulungsbereich ebenfalls geschult werden müssen.